Kurzinfo CB-K16/0259

3 Risiko: mittel
Information zu Schwachstellen und Sicherheitslücken
Titel: Linux-Kernel: Zwei Schwachstellen ermöglichen u.a. die Eskalation von Privilegien
Datum: 16.02.2016
Software: Linux-Kernel
Plattform: Red Hat Enterprise Linux for Real Time 7 , Red Hat Enterprise Linux Desktop 7, Red Hat Enterprise Linux HPC Node 7, Red Hat Enterprise Linux HPC Node 7.2 EUS, Red Hat Enterprise Linux Server 7, Red Hat Enterprise Linux Server 7.2 EUS, Red Hat Enterprise Linux Workstation 7
Auswirkung: Privilegieneskalation
Remoteangriff: Nein
Risiko: mittel
CVE Liste: CVE-2015-5157, CVE-2015-7872
Bezug: Red Hat Security Advisory RHSA-2016:0185-1
Beschreibung

Linux ist ein Betriebssystemkern. Er wird in einer Vielzahl von Distributionen und Betriebssystemen verwendet.

Zwei Schwachstellen im Linux-Kernel ermöglichen einem lokalen, nicht authentifizierten Angreifer die Eskalation seiner Privilegien und verschiedene Denial-of-Service (DoS)-Angriffe. Red Hat stellt für Red Hat Enterprise Linux for Real Time 7 sowie für die Red Hat Enterprise Linux 7 Produkte Desktop, HPC Node, HPC Node EUS (v. 7.2), Server, Server EUS (v. 7.2) und Workstation Sicherheitsupdates bereit.

  1. Schwachstelle CVE-2015-5157 (NVD)

  2. Schwachstelle CVE-2015-7872 (NVD)

  3. Red Hat Security Advisory RHSA-2016:0185-1

  4. Red Hat Security Advisory RHSA-2016:0212-1

CERT-Bund bietet personalisierte Warn- und Informationsdienste an.
Bitte registrieren Sie sich, um diese Angebote nutzen zu können.