Kurzinfo CB-K17/1885

2 Risiko: niedrig
Information zu Schwachstellen und Sicherheitslücken
Titel: Linux-Kernel: Eine Schwachstelle ermöglicht einen Denial-of-Service-Angriff
Datum: 06.11.2017
Software: Linux-Kernel < 4.13.11
Plattform: Red Hat Fedora 25, Red Hat Fedora 26, Red Hat Fedora 27
Auswirkung: Denial-of-Service
Remoteangriff: Nein
Risiko: niedrig
CVE Liste: CVE-2017-12193
Bezug: Fedora Security Update FEDORA-2017-9fbb35aeda (Fedora 26, kernel-4.13.11-200)
Revisions Historie
  • Version: 1

    Neues Advisory

Beschreibung

Linux ist ein Betriebssystemkern. Er wird in einer Vielzahl von Distributionen und Betriebssystemen verwendet.

Ein lokaler, nicht authentisierter Angreifer kann eine Schwachstelle im Linux-Kernel ausnutzen, um einen Denial-of-Service (DoS)-Angriff durchzuführen. Für Fedora 25, 26 und 27 stehen Sicherheitsupdates für den Linux-Kernel auf die Version 4.13.11 im Status 'testing' bereit. Die Version 4.13.11 enthält eine Reihe weiterer wichtiger Fehlerbehebungen.

  1. Schwachstelle CVE-2017-12193 (NVD)

  2. Fedora Security Update FEDORA-2017-38b37120a2 (Fedora 25, kernel-4.13.11-100)

  3. Fedora Security Update FEDORA-2017-9fbb35aeda (Fedora 26, kernel-4.13.11-200)

  4. Fedora Security Update FEDORA-2017-ef58cbde27 (Fedora 27, kernel-4.13.11-300)

  5. Red Hat Bug ID #1501215 (CVE-2017-12193)

CERT-Bund bietet personalisierte Warn- und Informationsdienste an.
Bitte registrieren Sie sich, um diese Angebote nutzen zu können.