Kurzinfo CB-K19/0505 Update 2

3 Risiko: mittel
Information zu Schwachstellen und Sicherheitslücken
Titel: Xen: Schwachstelle ermöglicht Denial of Service
Datum: 14.01.2020
Software: Open Source Xen 4.10, Open Source Xen 4.11, Open Source Xen 4.12, Open Source Xen 4.8, Open Source Xen 4.9, Debian Linux
Plattform: Linux, UNIX
Auswirkung: Denial-of-Service
Remoteangriff: Ja
Risiko: mittel
CVE Liste: CVE-2019-17349, CVE-2019-17350
Bezug: Debian Security Advisory DSA-4602 vom 2020-01-14
Revisions Historie
  • Version: 4

    Neue Updates von Debian aufgenommen

  • Version: 3

    CVE-Nummern aufgenommen

  • Version: 2

    Referenz(en) aufgenommen: FEDORA-2019-899EF6056C, FEDORA-2019-AEDA234B68

  • Version: 1

    Initiale Fassung

Beschreibung

Xen ist ein Virtueller-Maschinen-Monitor (VMM), die Hardware (x86, IA-64, PowerPC) für die darauf laufenden Systeme (Domains) paravirtualisiert.

Ein entfernter, authentisierter Angreifer kann eine Schwachstelle in Xen ausnutzen, um einen Denial of Service Angriff durchzuführen.

  1. Xen Security Advisory XSA-295 vom 2019-06-13

  2. Debian Security Advisory DSA-4602 vom 2020-01-14

CERT-Bund bietet personalisierte Warn- und Informationsdienste an.
Bitte registrieren Sie sich, um diese Angebote nutzen zu können.